Close

Aktuelles

Bisherige Gemeinschaftspraxis wird ab 1.10.22 als Praxis für Allgemeinmedizin weitergeführt

Herr Dr. med. Gerhard Martin ist am 1.10.2022 in den Ruhestand gegangen.

Nachfolger für den psychiatrischen Fachbereich ab 1.1.2023 ist

Herr Dr. med. Dr. (TR) Murat Ozankan

Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Deutzer Freiheit 68

50679 Köln-Deutz

Die allgemeinmedizinische Praxis von Frau Dr. med. Monika Dittert-Martin wird unverändert weitergeführt.

27.9.22

Erster BA.4/BA.5-Impfstoff für EU zugelassen

Die Europäische Kommission hat einen weiteren an Omikron angepassten Impfstoff zugelassen. Der Booster des Unternehmens Biontech/Pfizer richtet sich gegen die aktuellen Omikron-Varianten BA.4 und BA.5.
Die Europäische Arzneimittelagentur EMA erwartet von dem angepassten Vakzin einen breiteren Schutz gegen verschiedene Corona-Varianten ausschließlich als Auffrischung. BA.4 und BA.5 sind die Omikron-Sublinien, die derzeit nach Daten aus Stichproben quasi alle Corona-Infektionen in Deutschland verursachen.

Präklinische Daten hätten gezeigt, dass eine Auffrischungsimpfung mit dem an Omikron-BA.4/BA.5 angepassten bivalenten Impfstoff eine starke neutralisierende Antikörperantwort gegen die Omikron-Varianten BA.1, BA.2 und BA.4/BA.5 sowie den ursprünglichen Wildtyp-Stamm hervorrufe.

Wer sollte die neue Impfung erhalten?

= allen voran Menschen mit Risikofaktoren für gefährliche COVID-Verläufe. Diese Risikofaktoren sind vor allem höheres Lebensalter (relevant ansteigend ab 60), chronische Leber-, Nieren-, Herzerkrankungen und Tumorerkrankungen sowie eine Immunsuppression.

Es können sich aber auch diese Personen impfen lassen:

Menschen mit beruflich oder privat bedingt vielen Kontakten zu anderen Menschen

Menschen in Gesundheitsberufen oder mit älteren, gefährdeten Verwandten oder Mitbewohnern.

Menschen deren letzte Impfung mehr als 4-6 Monate zurückliegt (Achtung: auch eine durchgemachte Infektion zählt quasi wie eine Impfung!) Nach ca 4 Monaten sinkt der Schutz durch die vorausgegangenen Impfungen bzw. die Infektion deutlich und kann aufgefrischt werden.

Übrigens: Falls Sie noch keine Boosterimpfung (3. Impfung) erhalten haben sollten Sie jetzt unbedingt impfen lassen. Erst die erste Boosterung erzeugt einen ausreichend guten Schutz gegen gefährliche Verläufe – auch bei Omikron.

Vorherige Anmeldung per email unter info@praxis-martin-koeln.de erbeten für den Impfstoff BA.4 / BA.5.

DiKoMa (Digitales Kontaktmanagement Portal der Stadt Köln)

Wer positiv auf Corona getestet wurde, kann seine Infektion sofort über das DiKoMa Portal der Stadt Köln www.corona.koeln melden. Das Gesundheitsamt muss Infizierte nicht mehr kontaktieren und eine Quarantäne anordnen. Die Betroffenen sind nun verpflichtet, sich eigenständig sofort in Isolation zu begeben und ihre Kontaktpersonen zu benachrichtigen. Das gilt sowohl für einen PCR Test als auch für einen Schnelltest, wenn die betroffene Person keinen PCR Kontrolltest vornimmt. Auch das Ende der Quarantäne muss nicht mehr behördlich angeordnet werden. Die Infizierten können dies nun eigenständig nach 7 Tagen, wenn sie danach einen negativen Befund vorweisen. Ohne Testung endet die Isolation nach 10 Tagen.

Infizierte ohne Internetzugang können sich weiterhin beim Gesundheitsamt unter der Nummer 0221-221-33500 melden.

Laut Corona Verordnung sind Infizierte verpflichtet ihre Kontaktpersonen über ihren positiven Covid-Test zu informieren. Denn Haushaltsangehörige von infizierten Personen müssen sich ebenfalls in Quarantäne begeben – es sei denn, sie sind geboostert, frisch genesen oder doppelt geimpft, wobei die zweite Impfung maximal 90 Tage zurückliegen darf.

 

Erreichbarkeit der Praxis in Pandemiezeiten:

Helfen Sie uns telefonisch besser erreichbar zu sein indem Sie Rezeptbestellungen, Bestellung von Überweisungen oder Terminanfragen/absagen per Anrufbeantworter (02203-28878),  E-Mail (rezeptwunsch@praxis-martin-koeln.de) oder Fax (02203-22878) senden.

Sie haben auch die Möglichkeit während der Praxisöffnungszeiten telefonisch über unseren Anrufbeantworter Rezepte oder Überweisungen zu bestellen, die Sie am darauffolgenden Werktag in unserer Praxis abholen können.

Sie können uns am Besten unterstützen indem sie selbst gut erreichbar sind, Mobilfunknummern angeben und uns statt telefonisch per E-Mail kontaktieren.